Publikation

Wer Frieden will, darf über Klimawandel nicht schweigen (Foto: ND/Screenshot)

Neu im ND-Blog: „Auch der Klimawandel befeuert Kriege“

Nicht nur die Trumps dieser Erde sind eine Gefahr für den Weltfrieden. Kriege in Syrien, Jemen und Ostafrika werden von der Erderwärmung angeheizt, macht Eva Bulling-Schröter auf die Friedensdividende von Klimaschutz aufmerksam.

Grußwort 25 Jahre Fachverband Biogas

Ja, jetzt wird der Verband schon 25 Jahre und ich gratuliere ganz herzlich. 25 Jahre und kein bisschen leise könnte man sagen, und das ist richtig so!

Mit öffentlichen Geldern aus Deutschland sollen keine Fracking-Pipelines wie die North Dakota Access finanziert werden (Foto: ND/Screenshot)

Neu im ND-Klimablog: BayernLB finanziert Trumps Lieblingspipeline

2016 war das Jahr der Befürchtungen über Donald Trumps kommendes Regime. Hoffnung, dass alles nicht so schlimm kommt. 2017 ist schon jetzt das Jahr der dröhnenden Wahrheiten. Vieles wird wohl noch schlimmer als erwartet. Eva Bulling-Schröter über die radikale Wende in der US-Klimapolitik und die deutsche Beteiligung daran.

Screenshot klimaretter.info

Kein Untergang des Bratenlands

Die industrielle Fleischproduktion ist ein echter Klimakiller – und wird trotzdem subventioniert. Oft hört man, dass die Erhöhung der Steuern auf tierische Nahrung nur wieder die armen Menschen treffen würde. Das ist zu kurz gedacht: Der Staat kann durch höhere Steuereinnahmen für Fleisch mehr Geld für andere Dinge ausgeben. Wichtig ist nur, dass er die richtigen aussucht.

screenshot sozial-oeko-logisch.blog.rosalux.de

Fünf Fragen an Eva Bulling-Schröter

Warum ist die ökologische auch immer eine soziale bzw. Gerechtigkeits-Frage?

screenshot Klimablog neues deutschland

Die Klimaskeptiker von der AfD

nd-Blog Klima und Wandel: Eva Bulling-Schröter streitet mit Alberto Acosta über die Rolle der Linken im Kampf gegen den Klimawandel. Im Wochenwechsel schreiben die Autoren zur Zukunft linker Öko-Alternativen. Hier der dritte Beitrag von Eva: Warum für die Rechtspartei der Ausbau erneuerbarer Energien nichts weiter als ein große Verschwörung ist.

Beitrag von Eva in der Huffington Post (Bild: Screenshot/HuffPost)

Was wirklich eine Obergrenze braucht sind nicht die Flüchtlinge

Viele Menschen, auch im reichen Bayern, haben Angst vor Abstieg, Hartz IV und Altersarmut. Sie fühlen sich von der herrschenden Politik im Stich gelassen. In meiner Region ist das dringendste Problem die Wohnungsnot.

Jeder Mensch hinterlässt Spuren (Foto: Privat)

Blog Eva: Willkommen im Anthropozän!

nd-Blog Klima und Wandel: Eva Bulling-Schröter streitet mit Alberto Acosta über die Rolle der Linken im Kampf gegen den Klimawandel. Im Wochenwechsel schreiben die Autoren zur Zukunft linker Öko-Alternativen. Hier der zweite Beitrag von Eva: Wilkommen im Anthropozän! Wer Klimawandel und Umweltzerstörung verstehen und aufhalten will, muss den historischen Umständen für ihr Entstehen nachspüren

Foto: Privat

Neue Risiken für die Energiewende

„Das kurz vor der Sommerpause nach einer extrem kurzen parlamentarischen Beratung verabschiedete neue Erneuerbare-Energien-Gersetz beschneidet künftig den Ausbau und leitet eine Kehrtwende in der Erzeugerstruktur ein

Neuer Blog mit Alberto Acosta und Eva: Schaltet DIE LINKE den Pariser Klima-Turbo?

Der Blog im „Neuen Deutschland“: Eva Bulling-Schröter streitet mit Alberto Acosta über die Rolle der Linken im Kampf gegen den Klimawandel. Hat die globale Linke echte Öko-Antworten in der Schublade? Oder ist sie vielleicht selber Teil des Problems?

Kommt alle zur Demo!

Energiewende retten! Aufruf zur Demo gegen Einschnitte im EEG

In den vergangenen EEG-Reformen wurden Photovoltaik und Bioenergie zusammengestutzt, diesmal geht es der Windenergie an Land an den Kragen, denn ihr Ausbaupfad soll drastisch beschränkt werden.

Foto: Privat

Im Wortlaut: Der Kohle-Dividendenzug ist abgefahren

Jahrzehntelang haben Kommunen am schmutzigen Kohlegeschäft von RWE sauber mitverdient. Heute bereiten die Umbrüche der Energiewende dem schwerfälligen Großkonzern heftige Kopfschmerzen – und die Aktieneinnahmen der Stadtväter sind dahin.

Foto: Privat

Im Wortlaut: Das EEG wird gefleddert

Die Atomkatastrophe von Fukushima veranlasste die damalige schwarz-gelbe Merkel-Regierung zum endgültigen Atomausstieg mit Enddatum 2022. Gab dies den Antrieb für eine ambitioniertere Energiewendepolitik?

Energie & Management E-Paper, 01.03.2016

Speicher im Widerstreit

Die schwankende Einspeisung von erneuerbaren Energien in das Stromnetz führt nicht unmittelbar zu Speicherbedarf, sondern erfordert Flexibilität.

Auch Die Linke hat ihre geplanten Aschermittwochsveranstaltungen abgesagt (Foto: Privat)

Ingolstädter Manifest, Kreml-Fans, CSU-Schmarrn und eine nicht gehaltene Aschermittwoch-Rede

Nach dem tragischen Zugunglück von Bad Aibling aus Respekt gegenüber den vielen Toten, Verletzen und Hinterbliebenen abgesagten politischen Aschermittwoch 2016 dokumentieren wir an dieser Stelle die nicht gehaltene Rede von Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin von Die Linke. in Bayern:

Foto: Linksfraktion

Im Wortlaut: Bremsklötze der Energiewende

Im vergangenen Jahr war ein Drittel des verbrauchten Stroms in Deutschland erneuerbar. Das ist ein ganz guter Schnitt, auch wenn andere Länder mittlerweile Deutschland die Rolle als Vorreiter der Energiewende streitig machen.

„Auf den Paris-Vertrag festnageln“

Zwei Binsenweisheiten sind mir in Paris als Beobachterin der Klimaverhandlungen immer wieder durch den Kopf gegangen. Erstens: Papier ist geduldig. Und: Politik wird nicht nur in Palästen und Parlamenten gemacht. Der „Accord de Paris“ ist nicht nur neues Völkerrecht, sondern im Kern auch eine Allgemeine Erklärung der Klimarechte. Das Abkommen muss zum Hebel für die gesamte Klimaschutz-Bewegung werden.

Interview der Woche: Jetzt den Umstieg schaffen – weg von Kohle, Gas und Öl

Heute startet der Weltklimagipfel in Paris mit gleichermaßen hohen Herausforderungen und Erfolgsdruck. Ein Abkommen werde zustande kommen, sagt Eva Bulling-Schröter im Interview der Woche …

Klimakonferenz in Paris: Ökologische Friedensdividende begründen

Die Weltklimakonferenz in Paris ist ins Kreuzfeuer globaler Konflikte geraten. Dabei könnte die Einigung auf eine weltweite Energiewende eine Friedensdividende bringen.

Klimawandel in der Politik

Am 3. Juli 2015 fand in Berlin eine gemeinsame Konferenz der Bundestagsfraktion DIE LINKE und der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu Thema „Auf der Flucht vor humanitären Krisen: zur sozialen Dimension der Klimawandels“ statt.