Klimawandel

Foto: Privat

Europa muss liefern

Das heutige Umweltministertreffen hat die Aufgabe, Vorschläge für die UN-Klimakonferenz in Bonn im November zu machen, die zu einem wirklichen Umsteuern führen. Gerade von der EU wird eine Vorreiterrolle erwartet.

Foto: Robson / pixelio.de

Europa muss liefern

„Stürme, außergewöhnliche Wetterereignisse und Ernteausfälle geben uns einen Vorgeschmack davon, wie sich der Klimawandel auch in Europa in Zukunft auswirken wird.

Flucht von Menschen ist eine soziale und ökoligische Krise (Foto: ND/Screenshot)

Neu im ND-Klimablog: Flucht ist nicht nur eine humanitäre Krise

Anlässlich des Weltflüchtlingstages schreibt Eva Bulling-Schröter über den Zusammenhang von Umweltzerstörung und Flucht in Zeiten des industriellen Kapitalismus.

Wer Frieden will, darf über Klimawandel nicht schweigen (Foto: ND/Screenshot)

Neu im ND-Blog: „Auch der Klimawandel befeuert Kriege“

Nicht nur die Trumps dieser Erde sind eine Gefahr für den Weltfrieden. Kriege in Syrien, Jemen und Ostafrika werden von der Erderwärmung angeheizt, macht Eva Bulling-Schröter auf die Friedensdividende von Klimaschutz aufmerksam.

screenshot Klimablog neues deutschland

Die Klimaskeptiker von der AfD

nd-Blog Klima und Wandel: Eva Bulling-Schröter streitet mit Alberto Acosta über die Rolle der Linken im Kampf gegen den Klimawandel. Im Wochenwechsel schreiben die Autoren zur Zukunft linker Öko-Alternativen. Hier der dritte Beitrag von Eva: Warum für die Rechtspartei der Ausbau erneuerbarer Energien nichts weiter als ein große Verschwörung ist.

Jeder Mensch hinterlässt Spuren (Foto: Privat)

Blog Eva: Willkommen im Anthropozän!

nd-Blog Klima und Wandel: Eva Bulling-Schröter streitet mit Alberto Acosta über die Rolle der Linken im Kampf gegen den Klimawandel. Im Wochenwechsel schreiben die Autoren zur Zukunft linker Öko-Alternativen. Hier der zweite Beitrag von Eva: Wilkommen im Anthropozän! Wer Klimawandel und Umweltzerstörung verstehen und aufhalten will, muss den historischen Umständen für ihr Entstehen nachspüren

DAs ND berichtet über die Kleine Anfrage Klimawandel und Migration aus der MENA-Region (Foto: www.neues-deutschland.de/Screenshot)

800.000 Syrer verloren nach Dürre ihre Lebensgrundlagen: Kleine Anfrage zu Klimawandel und Migration im Nahen Osten und Nordafrika (MENA-Region)

Der Klimawandel ist für Millionen spürbare Realität, das zeigt die Antwort der Bundesregierung ohne Zweifel: die Erderwärmung in der Region des Nahen und Mittleren Ostens befeuert schon heute gesellschaftliche Krisen, ist Katalysator für Kriege und hat direkten Einfluss auf die Wirtschaftslage, auf Preise der Lebenshaltung und die Versorgung mit Nahrungsmittel und Wasser.

Neuer Blog mit Alberto Acosta und Eva: Schaltet DIE LINKE den Pariser Klima-Turbo?

Der Blog im „Neuen Deutschland“: Eva Bulling-Schröter streitet mit Alberto Acosta über die Rolle der Linken im Kampf gegen den Klimawandel. Hat die globale Linke echte Öko-Antworten in der Schublade? Oder ist sie vielleicht selber Teil des Problems?

Foto: M. Großmann / pixelio.de

Der Klimawandel in Deutschland ist da: Unwettergeschädigten über Nothilfefonds unbürokratisch helfen

Während Bundeskanzlerin Merkel nur zuschaut fordert DIE LINKE eine schnelle Mittelfreigabe aus dem Sonderfonds „Aufbauhilfe“. Der Bevölkerung soll endlich reiner Wein eingeschenkt werden darüber, dass die Unwetter der letzten Tage Folgen des Klimawandels sind.

Forschung triff auf Politik: Prof. Dr. Jürgen Kropp und Eva Bulling-Schröter im Berliner Büro (Foto: Privat)

Klimaforschung besucht Eva: Über „schwitzende Städte“ und Hitzetote

Bei einem einstündigen Gespräch mit Prof. Dr. Jürgen Kropp vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) hat sich Eva Bulling-Schröter über den Stand der Forschung zu Klimawandel und Entwicklung in den Industriestaaten und globalen Süden informiert.

Zuhören und Köpfchen im Bundestag mit SchülerInnen der Johann-Michael-Sailer-Schule aus Ingolstadt (Foto: Privat)

Ein Tag, zwei Schulklassen und viele Fragen im Bundestag

„Wie stehen Sie zur Fünf-Euro-Münze?“. „Ab welchem Alter sollte Cannabis rauchen legal sein?“. „Wie finden Sie die AfD?“. „Was denken Sie über Donald Trump?“ „Sollten Smartphones im Unterricht erlaubt werden?“. „Nehmen Wirtschaftsflüchtlinge den Bürgerkriegsflüchtlingen die Chance auf Einwanderung?“

Rede zu Klimaforschung und Aufholbedarf bei der CDU (Bild: Screenshot/Bundestag.de)

Flüchtlinge, Klima und Twitter im Bundestag: Das Einmaleins der Klimaforschung

Wer den Grund für Flucht von Menschen nach Europa und Deutschland verstehen will, der muss auch die Folgen des Klimawandels mitdenken. Dafür braucht es mehr Forschung und Aufklärung mit interdisziplinärem Ansatz. Damit Politik Entscheidungen auf der Grundlage von Weltwissen und Vernunft trifft.

Bundestag blickt auf Pariser Klimagipfel

Wer ein starkes Zeichen für die derzeit laufenden Pariser Klimaverhandlungen setzen will, sollte zu Hause glaubwürdige Politik machen. Deutschland und die EU müssen ambitioniertere Klimaziele haben als die armen Länder. Die Klimafinanzierung darf auch nicht auf die Entwicklungshilfe angerechnet werden, erklärt Eva Bulling-Schröter mit Blick auf Paris.

Beim Weiter-so wird Klimaziel verfehlt

In ihrer Bilanz der Klimaschutz-Anstrengungen und der Effizienzpolitik des vergangenen Jahres stellt Eva Bulling-Schröter der Bundesregierung ein mangelhaftes Zeugnis aus. Nur die Hälfte der vorgenommenen Aufgaben wurden erreicht oder auf den Weg gebracht. Das ist angesichts der verheerenden Klimaveränderungen zu wenig.

Klimakonferenz in Paris: Ökologische Friedensdividende begründen

Die Weltklimakonferenz in Paris ist ins Kreuzfeuer globaler Konflikte geraten. Dabei könnte die Einigung auf eine weltweite Energiewende eine Friedensdividende bringen.

Klimawandel in der Politik

Am 3. Juli 2015 fand in Berlin eine gemeinsame Konferenz der Bundestagsfraktion DIE LINKE und der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu Thema „Auf der Flucht vor humanitären Krisen: zur sozialen Dimension der Klimawandels“ statt.

Treffen mit US-Meinungsforscher: Die Welt will einen Klimavertrag

Vor der UN-Weltklimakonferenz in Paris wurden 45.000 Frauen und Männer in 40 Ländern der Erde zu Klimawandel und Klimapolitik befragt. Glaubt man dem US-Meinungsforscher Bruce Strokes, dann ist der Abschluss eines Klimaabkommens von der Mehrheit der Weltbevölkerung gewollt.

DDK-Positionspapier zeigt Perspektiven der Klimaforschung auf (Foto: Privat)

Klimakonsortium wirbt für Anschnallgurt in der Klimapolitik

Der Dachverband der deutschen Klimaforschung Deutsches Klima Konsortium will die Forschung über Klimawandel und Gesellschaft vorantreiben. Die Empfehlungen an die Politik müssen wissenschaftlich fundiert bleiben. Die notwendigen Entscheidungen zu treffen, das ist und bleibt Aufgabe der VolksvertreterInnen.

In der Papst-Enzyklika "Laudato Si" wird auch die Abkehr von Öl, Gas und Kohle angemahnt. (Foto: Vatikan.va)

Öko-Enzyklika: Ein Gespenst im Papst-Gewand geht um!

Im Gegensatz zu seinem deutschen Vorgänger Benedikt, der einer ungerechten Welt einen moralischen Anstrich verpassen wollte, spricht Papst Franziskus klare Worte: Ungehemmter Kapitalismus ist Ursache für mehr Krieg, mehr soziale Ungleichheit, Umweltzerstörung und Klimawandel.

Pressekonferenz nach UN-Klimaverhandlungen in Bonn (Bild: Screenshot/Stream UNFCC)

Klimaverhandlungen in Bonn: G7 lassen großem Klima-Versprechen kaum Taten folgen

Den großen Worten in Elmau ist in weniger als einer Woche die harte Landung in Bonn gefolgt. Die C02-Reduktionssziele der reichsten Industrieländer sind zu gering. Die Klimafinanzierung und Entschädigung für Klimafolgen für Entwicklungsländer zu schwach.