Flüchtlinge

Flucht von Menschen ist eine soziale und ökoligische Krise (Foto: ND/Screenshot)

Neu im ND-Klimablog: Flucht ist nicht nur eine humanitäre Krise

Anlässlich des Weltflüchtlingstages schreibt Eva Bulling-Schröter über den Zusammenhang von Umweltzerstörung und Flucht in Zeiten des industriellen Kapitalismus.

Beitrag von Eva in der Huffington Post (Bild: Screenshot/HuffPost)

Was wirklich eine Obergrenze braucht sind nicht die Flüchtlinge

Viele Menschen, auch im reichen Bayern, haben Angst vor Abstieg, Hartz IV und Altersarmut. Sie fühlen sich von der herrschenden Politik im Stich gelassen. In meiner Region ist das dringendste Problem die Wohnungsnot.

Treffen mit Persönlichkeiten aus Laufen (Foto: Privat)

Eva auf Sommertour: Laufener und Geflüchtete renovierten Haus der Kulturen

Im Haus der Kulturen in Laufen trafen sich Eva Bulling-Schröter, Werner Eckl und Genossen des Kreisverbandes Traunstein/ Berchtesgadener Land mit dem dem Laufener Bürgermeister Hans Feil, dem Geschäftsleiter Herr Reiter, den Pfarrern Simon Eibl und Eberhard Zeh und der Helferkreisleiterin Sabine Pietrasch

v.l.n.r.: Bürgermeister Kern, Frau Wölke, Eva Bulling-Schröter, Stadtrat Werner Eckl, Geschäftsleiter Bräuer (Foto: Privat)

Eva auf Sommertour: Erfolgreiche Integration Geflüchteter in Saaldorf-Surheim

So geht Integration: Fast alle Geflüchtete sind inzwischen in der Berufsschule oder haben einen Job gefunden. Auch die Kinder der Geflüchteten können in den örtlichen Kindergarten gehen. Es wurde eine Kleiderkammer für alle eingerichtet.

Zuhören und Köpfchen im Bundestag mit SchülerInnen der Johann-Michael-Sailer-Schule aus Ingolstadt (Foto: Privat)

Ein Tag, zwei Schulklassen und viele Fragen im Bundestag

„Wie stehen Sie zur Fünf-Euro-Münze?“. „Ab welchem Alter sollte Cannabis rauchen legal sein?“. „Wie finden Sie die AfD?“. „Was denken Sie über Donald Trump?“ „Sollten Smartphones im Unterricht erlaubt werden?“. „Nehmen Wirtschaftsflüchtlinge den Bürgerkriegsflüchtlingen die Chance auf Einwanderung?“

Flüchtlinge Willkommen: Gegen Rassismus und rechte Gewalt! (Foto: Privat)

Spontandemo in Berlin: Rote Karte für AfD und Petry

Wie wichtig Protest und Aufklärung über das menschenfeindliche Programm der AfD ist, diesen Beweis erbrachte Petry in ihrem Pressestatement, das gewohnt rassistisch ausfiel. Studien verneinen seit langem Zusammenhang zwischen Herkunft, Religion und Kriminalität.

Rede zu Klimaforschung und Aufholbedarf bei der CDU (Bild: Screenshot/Bundestag.de)

Flüchtlinge, Klima und Twitter im Bundestag: Das Einmaleins der Klimaforschung

Wer den Grund für Flucht von Menschen nach Europa und Deutschland verstehen will, der muss auch die Folgen des Klimawandels mitdenken. Dafür braucht es mehr Forschung und Aufklärung mit interdisziplinärem Ansatz. Damit Politik Entscheidungen auf der Grundlage von Weltwissen und Vernunft trifft.

Foto: Linksfraktion

Schulpflicht muss für alle gelten!

„Morgen ist der Tag der Migrantinnen und Migranten. Doch Bayern zeigt sich wieder von seiner unmenschlichen Seite“, erklärt Eva Bulling-Schröter (MdB), Landessprecherin der LINKEN. Bayern.

Foto: Privat

Christliche Werte verlangen Schutz für Schwache!

Eva Bulling-Schröter (MdB), Landessprecherin der LINKEN. Bayern, erklärt zum heute beginnenden Parteitag der CSU: „Der den Delegierten vorliegende Leitantrag strotzt nur so vor Ressentiments, Stammtischparolen und Vorurteilen gegenüber Flüchtlingen, ohne über eine Behebung der Fluchtursachen zu reden.

Balkanzentrum kein exterritoriales Gebiet

Zur Ausgrenzung der ehrenamtlichen Unterstützer/innen und Helfer/innen im Manchinger „Balkanzentrum“ erklärt die Ingolstädter Bundestagsabgeordnete Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE):

Foto: Privat

Meinungsfreiheit nicht für Flüchtlinge?

Am Rande der Demonstration gegen das Abschiebelager vom 7. November vor der Max-Immelmann-Kaserne bei Ingolstadt ereignete sich ein bezeichnender Vorfall: Ein Geflüchteter bat eine Demonstrationsteilnehmerin, ihm einen Flugzettel zu geben.

Foto: Privat

Begrenzung auf 50 Flüchtlinge pro Stunde wird zu gewaltigem Rückstau und zu unnötigem Leid bei vielen tausend Flüchtlingen führen!

Eva Bulling-Schröter (MdB), Landesvorsitzende der LINKEN. Bayern, erklärt zu den Ergebnissen des Gipfels der bayerischen Landesregierung mit den Oppositionsfraktionen:

Nürnberg: Flüchtlingsprotest und Anti-TTIP-Veranstaltung

Protest von Flüchtlingen gegen den Besuch von Angela Merkel in Nürnberg mit Stadt- und Kreisrat Erkan Dinar (DIE LINKE) aus Weißenburg sowie den beiden Nürnberger Stadträtinnen

Foto: Privat

Christlich und sozial geht anders!

„Wieso sollen die Menschen im sogenannten „Balkanzentrum“, also den Abschiebelagern keine gespendete Kleidung mehr bekommen?“ so die Ingolstädter Abgeordnete der Linken, Eva Bulling-Schröter.

Foto: Privat

Seehofer und Scheuer müssen ihr Spiel beenden – Täuschung der Bevölkerung muss aufhören!

200 Flüchtlinge mussten am Passauer Bahnhof im Bierzelt übernachten. Gleichzeitig bleibt das Drehkreuz München mit seinen vielen Ressourcen geschlossen.

Seehofer hetzt mit sogenannten „Notwehrmaßnahmen“!

„Seehofers Drohung, Flüchtlinge an der Grenze wieder nach Österreich zurückzuschicken, ist ein völlig falscher und auch illegaler Weg“, erklärt Eva Bulling-Schröter (MdB), Landesvorsitzende der LINKEN. Bayern.

Foto: Privat

Ermittlungen in alle Richtungen

Zum heutigen Brand in einem Flüchtlingsheim in Ingolstadt fordert die Ingolstädter Bundestagsabgeordnete Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE):

Foto: Privat

Mindestlohn muss für alle gelten – auch für Flüchtlinge!

Eva Bulling-Schröter (MdB), Landesvorsitzende der LINKEN. Bayern, erklärt zu den gefährlichen Gedankenspielen, Flüchtlinge vom Mindestlohn auszunehmen:

Foto: Privat

Will Seehofer den Eisernen Vorhang zurück?

Für Mittwoch, den 23. September, ruft DIE LINKE. Bayern zu einer Kundgebung vor dem Kloster Banz gegen den Besuch des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán auf.

Abschottung und Abschieben stehen wieder auf der Tagesordnung!

Eva Bulling-Schröter (MdB), Landessprecherin der LINKEN. Bayern, kritisiert die auf Wunsch von Seehofer wieder eingeführten Grenzkontrollen zu Österreich und die vorübergehende Einstellung des Zugverkehrs scharf.