• Klimapolitik

    Kohlekraftwerke abschalten bis 2035!

  • Energiepolitik

    Ökologisch, sozial und demokratisch!

Politik Aktuell

  • Politisches Podium beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) (Foto: privat)

    Diskussion um Energiewendefonds

    Gestern stellte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) eine Studie zu einem Energiewendefonds vor. Das anschließende Parteien-Podium diskutierte die Vorschläge, die die EEG-Umlage entlasten sollen und dafür höhere Einkommen steuerlich zusätzlich belasten. Eva Bulling-Schröter erläuterte, dass DIE LINKE 2014 einen eigenen Streckungsfonds vorschlug.

  • Foto: Uwe Hiksch

    Vertrauen in Standortsuche nur ohne Gorleben möglich

    Das novellierte Standortauswahlgesetz bringt Verbesserungen, es krankt aber an einigen entscheidenden Punkten. Es ist ein Fehler, Gorleben im Verfahren zu belassen, denn so verspielt man das Vertrauen Derjenigen, die den Widerstand gegen die unverantwortliche Atomtechnologie seit Jahrzehnten getragen haben.

  • Diskussion beim Forum Zukunftsenergien (Foto: privat)

    Bundestagswahl 2017: Das LINKE Energie-Programm

    Wie möchte die LINKE künftig Energiepolitik gestalten und die Energiewende voranbringen? Dazu stand Eva Bulling-Schröter gestern eine Stunde lang in der Niedersächsischen Botschaft in Berlin einem Fachpublikum Rede und Antwort.

  • Kohle und Merkel, eine gefestigte Liason (Foto: Privat)

    Treibhausgas-Ausstoß 2016 gestiegen: Nationale Klimaschutzziele nicht aufgeben

    Nicht weniger, mehr Klimaschutz muss jetzt das Gebot der Stunde sein. Bundeskanzlerin Angela Merkel muss vor der Wahl im September endlich klimapolitische Farbe bekennen. Mit einer neuen Regierung muss Deutschlands Klimaschutzziel für 2050 mindestens 95 Prozent weniger Emissionen im Vergleich zu 1990 sein statt wie die Große Koalition auf Klimaschummelei und Zahlenkosmetik zu setzen.

  • Die AfD verkohlt ihre Wählerschaft (Bild: Screenshot/ND/AfD)

    Neu im ND-Klimablog: AfD macht Wahlwerbung mit chinesischer Kohlekraft

    Die AfD macht Wahlwerbung mit einem der schmutzigsten Kohlekraftwerke der Erde. Warum ein Foto auf der Website der Rechtspartei ein Hinweis für deren unglaubwürdige Klima- und Energiepolitik ist lesen Sie im neuen ND-Klimablog.

  • Grußwort 25 Jahre Fachverband Biogas

    Ja, jetzt wird der Verband schon 25 Jahre und ich gratuliere ganz herzlich. 25 Jahre und kein bisschen leise könnte man sagen, und das ist richtig so!

  • Medienbericht über die Energiearmut in Deutschland (Foto: Screenshot/ND)

    Kleine Anfrage zu Energiearmut und Stromsperren: GroKo verschließt Augen vor Alltagsarmut

    Mehr als 6 Millionen Menschen in Deutschland haben Probleme ihre Energierechnungen zu begleichen. Deutschland braucht wie andere EU-Länder ein Verbot von Energiesperren. Und eine amtliche Definition von Energiearmut und seiner Folgen, um das Problem zu benennen, zu enttabuisieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

  • Schnell erklärt im Klimablog, warum Scholz kein Klimakanzler zu werden scheint (Foto: Screenshot/ND)

    Neu im ND-Klimablog: Martin Schulz wäre kein Klimakanzler

    Eva Bulling-Schröter fragt sich, wie der SPD-Kanzlerkandidat zu ökologischen Fragen steht und findet eine ernüchternde Antwort.

  • Offener Brief an den türkischen Botschafter in Berlin

    Rund 160 Abgeordnete aller Fraktionen des Bundestages haben in einem offenen Brief an den türkischen Botschafter in Berlin, Ali Kemal Aydın, appelliert, sich für die schnelle Freilassung des in Ankara inhaftierten deutschen Journalisten Deniz Yücel einzusetzen.

  • Glückwunsch 40 Jahre Gorleben-Widerstand!

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Mitglieder der BI Lüchow-Dannenberg, zu 40 Jahren Widerstand gegen den Standort Gorleben! Ihr habt den Widerstand gegen Atomkraft über so viele Jahre wichtig gemacht, immer und immer wieder. Ihr seid das Herz des Anti-Atomwiderstands geworden und geblieben.

Aus Bayern

Ausschüsse und Themen

Politik mitgestalten