Aus Bayern

Foto: Martin Müller / pixelio.de

CSU-Regierung will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Nach der Unendlichkeitshaft für Verdächtige und den Eingriffen in die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger durch das Polizei-Aufgaben-Gesetz (PAG), hat sich die CSU-Regierung wieder was Neues einfallen lassen um ihre Bürger zu überwachen: das „Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz“.

Foto: Erich Keppler / pixelio.de

Proteste führen zu Einsicht – kein Bau der Skischaukel am Riedberger Horn

„Hocherfreut nehme ich den ‚Sinneswandel‘, den Skilift am Riedberger Horn mindestens in den nächsten zehn Jahren nicht zu bauen zur Kenntnis“, so Eva Bulling-Schröter, designierte Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Bayern.

Foto: Susanne Beeck / pixelio.de

Herrmann verunglimpft Engagement gegen Rechts

Eva Bulling-Schröter, designierte Spitzenkandidatin der LINKEN. Bayern für die Landtagswahl und Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand, erklärt zur heutigen Vorstellung des bayerischen Verfassungsschutzberichtes:

Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de

DIE LINKE. Bayern fordert eine sozial gerechte Regulierung der Straßenausbaubeiträge

Zur Diskussion um die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge erklärt Eva Bulling-Schröter, designierte Spitzenkandidatin der LINKEN zur Landtagswahl und Mitglied im Landesvorstand:

Foto: Clarissa Schwarz / pixelio.de

Das Kopftuchverbot ist diskriminierend

Eva Bulling-Schröter, designierte Spitzenkandidatin zur Landtagswahl und Mitglied im Landesvorstand der LINKEN. Bayern, erklärt zum heutigen Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes zu Gunsten des Kopftuchverbotes:

Foto: Uwe Schlick / pixelio.de

Stromtrassen überdimensioniert und überflüssig!

„Trotz Konsultation und vieler Einwendungen zu Szenariorahmen zum Netzausbau wird die Bundesregierung samt Bundesnetzagentur fleißig Megatrassen planen,“ so Eva Bulling-Schröter,

Foto: Uli Carthäuser / pixelio.de

Das Wort Heimat ist für die CSU nur ein Wahlkampfbegriff!

Offensichtlich will der zukünftige Ministerpräsident Bayerns, Markus Söder, die Pläne um den Nationalpark Donau-Auen still und leise begraben,“ so Eva Bulling-Schröter,

Foto: Stefan Zerfaß / pixelio.de

Klarheit ist da, Herr Seehofer!

„Noch-Ministerpräsident Seehofer möchte offensichtlich vor der Landtagswahl doch noch die 3. Startbahn am Flughafen München durchdrücken. Klarheit ist durch das Ergebnis des Bürgerbegehrens gegeben, da gibt es nichts zu deuteln“, so Eva Bulling- Schröter

Foto: Hartmut910 / pixelio.de

DIE LINKE. Bayern mahnt beim Flächenfraß gemeinsames Vorgehen an

Eva Bulling-Schröter, ehemalige Umweltausschussvorsitzende des Deutschen Bundestages und Mitglied des Landesvorstands, mahnt beim Flächenfraß-Volksbegehren gemeinsame Absprachen an: „Die Bekämpfung des Flächenfraßes ist zu wichtig, um sie nach Wahlkampfmotiven auszurichten.

Foto: Erich Westendarp / pixelio.de

Ja zu Glyphosat muss Konsequenzen haben!

„Wer wie Landwirtschaftsminister Schmidt mit der Gesundheit von VerbraucherInnen spielt, muss die Konsequenzen tragen und zurücktreten,“ so Eva Bulling-Schröter, Ex-MdB und Landesvorstandsmitglied der LINKEN. Bayern.

Foto: Esther Stosch / pixelio.de

Tricksen und täuschen

„Wer es nicht schon lange wusste, der hat es heute erfahren. Bürgerentscheide sind nur gut, wenn sie der CSU dienen.

Foto: Robson / pixelio.de

Europa muss liefern

„Stürme, außergewöhnliche Wetterereignisse und Ernteausfälle geben uns einen Vorgeschmack davon, wie sich der Klimawandel auch in Europa in Zukunft auswirken wird.

Foto: Peter Fenge / pixelio.de

DIE LINKE unterstützt Milchbäuerinnen und Milchbauern

„Von Arbeit muss man leben können – so der Slogan der LINKEN – und das gilt auch für den ländlichen Bereich“, so Eva Bulling-Schröter, bayerische Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Landesvorstand der LINKEN Bayern.

Foto: Bernd Kasper / pixelio.de

Aus den Schäden lernen!

Zu den massiven Sturmschäden in Niederbayern erklären die bayerische Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Eva Bulling-Schröter, und der Passauer Direktkandidat, Josef Ilsanker:

Foto: stefan lautenschlager / pixelio.de

Bayern braucht mehr Nationalparks

Zur Diskussion um die Suche nach einem dritten Nationalpark erklärt Eva Bulling-Schröter, bayerische MdB und Mitglied des Landesvorstandes Bayern:

Effizienz noch nicht an erster Stelle

Zu einem neuen Debatten-Format haben am gestrigen Montag die Fachverbände der Technischen Gebäudeausrüstung eingeladen. Diesmal sollten nicht Politikerinnen und Politiker die Fragen der Branche beantworten, sondern sie konnten ihrerseits Fragen an die Industrie stellen.

Foto: Stefan Zerfaß / pixelio.de

Das ist der falsche Weg – München braucht nicht noch mehr Starts und Landungen!

„Die Verlagerung von fünf Lufthansa-Großraumflugzeugen von Frankfurt nach München ist der falsche Weg“, erklärt Eva Bulling-Schröter, bayerische Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Landesvorstands DIE LINKE. Bayern.

Foto: RainerSturm / pixelio.de

Autobahnprivatisierung durch die Hintertür – Bulling-Schröter sagt nein!

„In Sachen Autobahnprivatisierung streuen die Regierungsparteien SPD und Union den WählerInnen Sand in die Augen“, so die Ingolstädter Bundestagsabgeordnete Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE) zur Abstimmung im Bundestag am heutigen Donnerstag (1.6.2017) über einen Gesetzesentwurf der Großen Koalition, der die Privatisierung der Autobahnen zum Ziel hat.

Foto: Hartmut910 / pixelio.de

Versorgung der Schwangeren mit Hebammenleistungen sichern

Eva Bulling-Schröter, Ingolstädter Bundestagsabgeordnete der LINKEN, unterstützt Aktion der Hebammen.

Foto: Privat

Podiumsdiskussion in Triesdorf

War heute bei der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Hochschule für Agrartechnik, Ernährung und Versorgungsmanagement in Triesdorf, zur Podiumsdiskussion mit einem Kollegen der CSU und den Grünen. Themen waren