Aus Bayern

Diskussion in der Ruine

Gestern hat die DUH (Deutsche Umwelthilfe) zu einer Diskussion eingeladen, in der „best gedämmten Ruine Deutschlands“, in der Hörsaalruine der Charité. Hier ging es um das Thema „Klimaschutzpotential der Sektorkopplung“. Was ist das eigentlich: Sektorkopplung?

Foto: Maren Beßler / pixelio.de

Laut, stickig und gefährlich – Bayern muss in der Verkehrspolitik endlich umsteuern

Im heute von Verkehrs- und Umweltverbänden vorgestellten wissenschaftlichen Ländervergleich „Bundesländerindex Mobilität und Umwelt“ schneidet Bayern mal wieder sehr schlecht ab.

Heute bei der Weihnachtsfeier beim Gehörlosenverein Ingolstadt

Interessante neue Erfahrungen, viel gelernt und es war richtig gut! Danke Alexander Exner für dein Engagement und natürlich auch alle anderen Aktiven!

Foto: Privat

Kundgebung der Duogynon-Opfer

Eine Entschädigung wäre das Mindeste was der Bayer-Konzern leisten könnte und natürlich eine Entschuldigung.

Der Donaukurier gehört jetzt den Passauer Neuen Nachrichten (Foto: Privat)

Medienmonopol macht vor Ingolstadt nicht halt! Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben!

Die Beschäftigten bei der Passauer Neuen Presse haben im letzten Jahr auf eine Lohnerhöhung verzichten müssen, wahrscheinlich um den Kaufpreis für den Donaukurier mitzufinanzieren. Sie liegen zurzeit im Tarifstreit mit dem Verlag und werden am Samstag demonstrieren.

Eröffnungspodium mit Eva Bulling-Schröter (LINKE), Oliver Krischer (Grüne), Hubertus Heil (SPD), Michael Fuchs (CDU) (Foto: privat)

Dena-Kongress: Zukunft der Energiewende

Zum Auftakt des 2-tägigen dena-Kongresses zum Thema „Die Zukunft der Energiewende“ hat Eva Bulling-Schröter heute an einer Podiumsdiskussion teilgenommen. Am Klimaschutzplan 2050 monierte sie, dass er den Kohleausstieg nicht aktiv angeht. Auch eine Kommission, die sich mit dem Strukturwandel beschäftigen soll, gibt es demnach erst 2018.

Foto: Privat

Erschießung von 19 Rindern im Allgäu macht deutlich: Verbandsklagerecht für anerkannte Tierschutzvereine ist notwendig!

Heute wurde bekannt, dass das Veterinäramt Halblech (Ostallgäu) 19 Zebu-Rinder auf einem Hof erschoss, nachdem der Halter sich trotz Tierhalteverbots weigerte, die Tiere abzugeben.

Foto: Jessica Lohmann / pixelio.de

Bundesverkehrswegeplan zurückziehen

Anlässlich der Sondersitzungen des Verkehrsausschusses macht DIE LINKE noch einmal deutlich: Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) muss gänzlich zurückgezogen werden.

Auch Die Linke hat ihre geplanten Aschermittwochsveranstaltungen abgesagt (Foto: Privat)

E.ON-Erpressungsmanöver der Wiederanschaltung von AKW Grafenrheinfeld nicht nachgeben – Mangelhaften Betreiber-Rückbauantrag ablehnen

Medienberichten zufolge hat die E.ON-Tochter PreussenElektra AG die Wiederanschaltung des seit 2015 vom Netz genommenen Atomkraftwerkes Grafenrheinfeld erwogen. Mit dem Manöver will der Konzern Druck auf die Politik ausüben.

Foto: Privat

Baumpflanzung durch Bundestagsabgeordnete zur Gründung der Parlamentsgruppe Kulturgut Alleen

Eine Parlamentsgruppe aus 30 Abgeordneten der im Bundestag vertretenen Fraktionen pflanzt am 19. Oktober in Berlin eine Kaiserlinde als Aufruf zum Alleenerhalt

Foto: Privat

Parlamentarischer Abend des Deutsche Institut für Entwicklungspolitik – Klima- und Nachhaltigkeitsziele erreichen

Veranstaltung in der französischen Botschaft: Wie können die im Pariser Abkommen beschlossenen Ziele erreicht werden und welche Rolle spielt dabei die Agenda 2030.

Foto: Privat

Geschenk-Scheck für Klappe die 4.

Die Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Eva Bulling-Schröter und Mitglied im Vorstand des Spendenvereins der Fraktion, hat am Dienstag an das Projekt „Regionaler Jugendfilmtag Ingolstadt“ eine Spende in Höhe von 750 Euro übergeben.

Foto: Privat

Podiumsdiskussion „Ist die Energiewende noch zu retten?“ 

Heute Konferenz zur Bürgerenergie in Pfaffenhofen und große Kritik an der sogenannten Reform des EEG, das mit seinen Ausschreibungen den Energiegenossenschaften ihre Grundlagen entzieht…

Foto: Privat

Netzbetreiber verdienen auf Kosten der Stromkunden an hoher Eigenkapitalrendite und überdimensioniertem Netzausbau

Zur Kostendebatte über Erdkabel und Netzausbau in Bayern erklärt Eva Bulling-Schröter, Mitglied im Landesvorstand der LINKEN. Bayern und Sprecherin für Energie und Klima der Bundestagsfraktion DIE LINKE:

Gruppenbild mit Damen (Foto: Bundesregierung / Arge GF-BT GbR)

Gruppenbild mit Damen: Besuchergruppe aus Bayern in Berlin

Wieder hat eine spannende BesucherInnen-Gruppe aus Bayern dem politischen Berlin einen Besuch abgestattet. Neben einem großen Rundum-Programm in der Stadt trafen die jungen und alten Bayerinnen und Bayern auch auf Eva. Anschließend gabs das obligatorische Gruppenfoto.

Bernd Wachtmeister / pixelio.de

Kinderarmut auch in Ingolstadt – 8,8 Prozent arme Kinder in Ingolstadt

Die Ingolstädter Bundestagsabgeordnete der Linken, Eva Bulling-Schröter erklärt zu einer gerade veröffentlichten Bertelsmanns-Studie zur Kinderarmut:

Energiekonzernen an den Speck, Bürger entlasten

Unsere Trassen- und Energiewende-Veranstaltung im nordbayerischen Langendorf und ein Bericht darüber in der „Mainpost“ veranlasste den CSU-Abgeordneten Hoffmann zu einer Stellungnahme, die die „Mainpost“ ausführlich abdruckte. Hier eine Replik von mir.

Dieser Slogan sollte zu denken geben (Foto: Privat)

Verhalten der Stadt Bamberg zu Protestcamp ist undemokratisch – Aufstehen gegen Abschiebelager und Ausgrenzung von Geflüchteten bleibt wichtig und legitim!

Das Verhalten der Stadt Bamberg, dem Bündnis Solidarity4all keine geeignete Fläche für das Protestcamp zur Verfügung zu stellen, ist ein Zeichen von fehlendem Demokratieverständnis. Es ist richtig, gegen Abschiebungen, Lagerunterbringung und Fremdenfeindlichkeit aufzustehen.

Die bayerische Bundestagsabgeordnete Eva Bulling-Schröter (Die Linke Ingolstadt) und Herbert Fuehr (Bund Naturschutz Erlangen, 2.v.l.) bei der Besichtigung schützenswerter Auwald-Reste in Alterlangen (Bild: Privat)

Ortstermin in Erlangen zur StUB-Trasse: Biotope zerstören ist nie alternativlos!

Eva zu Besuch in Erlangen: Es ist erfreulich, dass nach dem Bürgerentscheid eine Mehrheit der Erlangerinnen eine Straßenbahn (StUB) will. Nun muss der Verlauf der Bahntrasse ökologisch und sozial sowie unter Beteiligung aller Betroffenen vernünftig geplant werden.

Foto: Privat

Stadt Bamberg muss demokratische Proteste von Solidarity4all gegen Lagerunterbringung und Abschiebungen von Geflüchteten möglich machen

Pressemitteilung von Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE), Mitglied des Bundestages aus Bayern (Ingolstadt) zum Protestcamp von Solidarity4all in Bamberg.