Passau – Itztal-Wanderung

Meine Sommertour durch Bayern geht weiter. Am Sonntag, den 27. Juli, war ich zu Gast in Passau. Der dortige Kreisverband hat zur Wanderung an der Ilzschleife eingeladen – und dies aus gutem Grund. Einige Lobbyisten und vorne voran die CSU wollen das Ilztal mit einer Straße und einer Brücke zerschneiden. Bis jetzt scheiterte das Projekt am Widerstand der Bürgerinnen und Bürger sowie am Nein der Gemeinde Tiefenbach und der Stadt Passau.

Um den Protest zu brechen, und die Nordumfahrung von Passau zu realisieren, soll nun die sogenannte Nordtangente in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden. Die Nordtangente wäre dann ein weiteres verkehrspolitisches Irrsinnsprojekt, das die CSU über den Bundesverkehrsplan verwirklichen möchte. Mit Nachhaltigkeit hat dies alles nichts zu tun, eher mit der Erfüllung von Lobbyisten-Wünschen und Förderung der “Betonmafia” auf Kosten von Mensch und Natur.

Bildschirmfoto 2014-11-24 um 12.14.23Nach einer Brotzeit – ganz im Zeichen des fairen Handels und biologischen Anbaus – mit dem Kreisverband ging es weiter zu einem sehr erfreulichen Termin. Seit einigen Wochen sind immer mehr junge Menschen in Passau Mitglied unserer Partei geworden. Sie organisieren Aktionen für den Frieden und gegen Rechtsextremismus. An diesen Abend war es nun soweit: die Genossinnen und Genossen gründeten eine Kreisgruppe des Jugendverbandes Linksjugend solid.

Nach der formalen Gründung diskutierte ich mit den 15 Solids über meine Arbeit im Bundestag, über Erfolge, aber auch über Niederlagen. Frieden, Antifaschismus, Flüchtlingspolitik, Umwelt und Naturschutz standen im Mittelpunkt der Diskussion. Genau mit diesen Fragen will sich die neue Linksjugend Passau befassen. Und sich für mehr Freiräume für Jugendliche in Passau einsetzen. Ich freue mich schon jetzt auf Aktionen. Und werde diese natürlich auch unterstützen.

Teilen: Share on Google+Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter