Trump schießt USA zurück ins letzte Jahrhundert

Das Vattenfall-Kraftwerk Boxberg in Sachsen ist eines der größten und schmutzigsten der Welt (Foto: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0)

Das Vattenfall-Kraftwerk Boxberg in Sachsen ist eines der größten und schmutzigsten der Welt
(Foto: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0)

Zu den jüngsten Entwicklungen in der US-Klima- und Energiepolitik erklärt Eva Bulling-Schröter, Energie- und Klimapolitikerin der Linken im Bundestag:

„Mehr Kohle und Fracking, weniger Umweltschutz – Donald Trump hat „das dreckige Dutzend“ vollgemacht. Sein jüngstes Präsidialdekret zur Klimaschutz- und Energiepolitik katapultiert die Vereinigten Staaten ins letzte Jahrhundert.

Vorgänger Obama brachte das Land erstmals auf Klimaschutzkurs, leitete einen Kohleausstieg ein, genehmigte Pipelines durch Ureinwohnergebiete nicht, stärkte den Wasser- und Bodenschutz. Einziger Gewinner der Trump-Rückwärtsrolle ist die Gas- und Kohleindustrie. Verlierer seiner falschen Versprechen sind die Beschäftigten, längst ist die globale Energiewende Jobmaschine Nummer Eins, die alten Energien auf dem absteigenden Ast.

Wer nicht auf Wind- und Solarenergie setzt schießt sich ins eigene Knie und macht nicht die USA, sondern den Klimawandel groß.“

 

 

Teilen: Share on Google+Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter