Laut, stickig und gefährlich – Bayern muss in der Verkehrspolitik endlich umsteuern

Foto: Maren Beßler / pixelio.de

Foto: Maren Beßler / pixelio.de

Im heute von Verkehrs- und Umweltverbänden vorgestellten wissenschaftlichen Ländervergleich „Bundesländerindex Mobilität und Umwelt“ schneidet Bayern mal wieder sehr schlecht ab. Insgesamt landet der Freistaat vor Hamburg auf dem vorletzten Platz. Beim Klimaschutz ist Bayern sogar letzter. Dazu erklärt Eva Bulling-Schröter (MdB), Mitglied im Landesvorstand der LINKEN. Bayern:

„Die Landesregierung kann und muss hier endlich mehr tun und nicht länger als Befehlsempfängerin der Autolobby in Erscheinung treten. Schlechte Luft in den Städten und eine hohe Zahl Schwerverletzter und Toter im Straßenverkehr. So rächt sich eine verfehlte Verkehrspolitik, die auf immer mehr Straßen setzt und die Schiene, sowie den Öffentlichen Personennahverkehr vernachlässigt.“

Teilen: Share on Google+Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter